Aktuelles

Münchner Grundschüler entdecken Albert Schweitzers Welt mit Gospelmusik von Eric Bond und Jutta Hager

München, 15.Juni 2015. Die 269 Schüler der Grundschule an der Flurstraße sind aufgeregt und strahlen, denn heute ist ein besonderer Tag. Eric Bond, zweimaliger Gospelaward-Gewinner und seit 2013 Botschafter der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer ist gekommen, um mit Kindern und Lehrerinnen zu singen. „Miteinander ist das Zauberwort, das uns alle in die Zukunft trägt, Miteinander spüren wir sofort, wie uns eine neue Kraft bewegt“ – heißt es in seinem Miteinander-Lied, das die Kinder mit Tanzeinlagen einüben. Es greift den Geist auf, in dem Albert Schweitzer wirkte und ist wesentlicher Baustein der Schulaktion zur Wertevermittlung der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer.

Melitta Bordon, Lehrerin für evangelische Religion, hat das Miteinander-Projekt an die Grundschule an der Flurstraße gebracht. „Albert Schweitzer ist Teil des Lehrplans. Mir ist es wichtig Albert Schweitzer mit seiner Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben für alle Kinder erfahrbar zu machen.“ Ihre katholische Kollegin Julia Potthoff meint dazu: „Wir werden Albert Schweitzers Lebenswerk vorstellen und erarbeiten was es bedeutet, ein Miteinander zu pflegen das geprägt ist vom Respekt vor allem Lebendigen, Menschen, Tieren und Pflanzen“.

In der kommenden Woche werden sich alle Religions- und Ethiklehrer mit ihren Schülern mit dem Lebenswerk Albert Schweitzers beschäftigen. Zum Einstieg dazu gibt es einen interessanten Film „Der Urwalddoktor Albert Schweitzer“ aus der Reihe „Willis Vips“ (Willi wills wissen), der in großen Teilen im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Kerb in Neubeuern/Rosenheim gedreht wurde.

Beim Schulfest am Freitag, 26.06.2015, 15 Uhr, werden die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert und es wird wieder kräftig gesungen. Mit Spenden, die anlässlich der Miteinander-Aktion an der Schule gesammelt werden, werden benachteiligte Kinder der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke in Deutschland unterstützt.